Hauptnavigation

Até a próxima vez! – eine virtuelle Reise von Inhambane nach Hamburg und zurück bringt Farbe ins Leben zweier Berufsschulen in Pandemiezeiten

Bildcollage von der Schülerin Tuba, die auf Fotos und mit eingefügten Symbolen einen Crêpe-Laden vorstellt.
Tubas Lieblingsort. Foto: Tuba Iskender
Blätter verschiedener Pflanzen liegen auf dem Boden
Pflanzen zum Färben im Hof der INEFP, Inhambane, Foto: Micas Agostinho
Die mosambikanische Schülerin Cremilda Marcos rührt kochende Blätter in einem großen Topf um.
Cremilda Marcos beim Färbeworkshop in Inhambane. Foto: Micas Agostinho
Die hamburgischen Auszubildenden sitzen und stehen um einen langen Tisch auf dem Pflanzenbüschel liegen.
Färbeworkshop in Hamburg. Foto: Thomas Mönckemeyer
In einem Raum mit Betonboden und leeren Regalen sitzen fünf Auszubildende in einem L. Ein Lehrer läuft durch den Raum und eine Schülerin macht ein Foto.
Theorieteil des Workshops in Inhambane. Foto: Wacelia Zacarias
Übereinandergestapelt liegen gefärbte Stoffe, die ein Färberegister bilden
Färberegister. Foto: Wacelia Zacarias
Auf dem Bild sind sechs Quadrate Stoffe abgebildet, die in zwei sehr kontrastierenden Tönen gefärbt sind (gelb und braun).
Färberegister. Foto: Wacelia Zacarias